Neue SPF-Farm in Ungarn eröffnet

ba67e5_90__2015_02_11_16.13.32
spf-farm_eroeffnung_2_1
ba67e5_90__2015_02_11_16.13.32
spf-farm_eroeffnung_2_1

Im Oktober 2014 wurde der neue SPF Stall der Firma Prophyl KFT, dem größten SPF-Eier-Produzenten Ungarns, im Beisein von nationalen und internationalen Gästen durch Dr. Vitalyos Eszter (EU Staatssekretärin für Entwicklungsprojekte) feierlich eröffnet. Bereits im Jahr 2012 wurde gemeinsam mit der Schropper GmbH ein neuer Fienhage Volieren-Aufzuchtstall gebaut. In diesem Jahr wurde auch mit der Planung für den nun neu in Betrieb genommenen SPF Lege-Elterntierstall begonnen. Nach genauem Sondieren und Besichtigen verschiedenster Anlagentypen im Bereich der Legehennen-Volierenhaltung entschied sich der Kunde auf Grund der großen Produktionssicherheit und den extrem hohen Anteil an vermarktungsfähigen Eiern in der Easy 100 für die weitere Zusammenarbeit mit der Firma Schropper GmbH. Gemeinsam entwickelte man mit der Firma Fienhage eine Easy 100 Anlage für Elterntiere. Die Umsetzungsdauer des Volierenstalles für 12.000 Tiere betrug von der Planungs- bis zur Realisierungsphase genau zwei Jahre, und es wurden in Summe 3,5 Millionen Euro in diese neue Anlage investiert. Für den Kunden war es sehr wichtig, einen garantierten hohen Anteil von vermarktungsfähigen SPF-Eiern mit und im neuen Volierenstall zu produzieren. SPF-Eier werden zu einem sehr hohen Preis gehandelt (weit über einem EURO!). Daher haben die technische Funktion der Volieren und auch die gute Systemannahme durch die Elterntiere höchste Priorität. Das besonders tierfreundliche und offene Volierensystem wurde so konzipiert, das den Tieren in jeder Etage Futter, Wasser und ein ausreichendes Nestangebot zur Verfügung steht. Da in solchen Produktionseinheiten sehr hohe Hygienestandards gelten, ist eine offene und frei einsichtige Voliere sowohl während des Umtriebes als auch in den Serviceperioden von großer Bedeutung.
Spezielle Technik der ersten Voliere für SFP-Eier Produktion. Neben strengsten Hygienevorkehrungen ist es wichtig, sich auf eine gut abgestimmte Technik verlassen zu können. Die Steuerung der kompletten Anlage (Fienhage Legevoliere Easy 100ET) inklusive Futterzuförderung mit eigenem Tagessilo, der Beleuchtung, der Eiersammelanlage samt Staalkat Hatchery Packer mit integrierter Wiegeeinheit und Durchleuchtungskabine erfolgt über einen Hotraco Steuercomputer inkl. Herdenmanagementprogramm und Fernwartung.
Dazu kommt ein sehr ausgeklügeltes Lüftungssystem. Die Luftversorgung von SPF-Beständen kann nur über leistungsfähige Filtersysteme erfolgen. Die Gefahr einer Kontamination der Bestände über die Luft ist mindestens ebenso hoch einzuschätzen wie über das Futter. Dabei ist davon auszugehen, dass Viren und Bakterien überwiegend über Staubpartikel transportiert werden. Deshalb wurde der gesamte Stall mit einer Gleichdrucklüftungsanlage ausgerüstet, wobei im Stall die Zuluft- und Abluftkanäle integriert wurden. Zusätzlich wurde auch noch eine Heizungs- und Kühlungsanlage installiert. Diese spezielle Lüftungsanlage ist sehr aufwendig ausgelegt. Die komplette Anlage ist vernetzt, visualisiert und wird rund um die Uhr vom Personal überwacht. Was sind SPF-Eier und wo finden diese Eier Verwendung? Zur Vermehrung von Viren und anderen Mikroorganismen werden nur Hühnereier verwendet, welche aus infektiologisch kontrollierten Hühnerbeständen stammen. Die Abkürzung SPF bedeutet Speziiziert Pathogen Frei. Die mit diesen Eiern erzeugten Impfstoffe sind entscheidend für die Gesunderhaltung der Geflügelbestände. Die Notwendigkeit liegt darin, für die Forschung und für Prüfungszwecke sowie zur Anzucht von Viren und anderen Mikroorganismen unbelastetes Ausgangsmaterial zur Verfügung zu haben. Das Hühnerei mit dem sich darin entwickelnden Embryo bietet sich als natürliches „Anzuchtgefäß" hervorragend an (VIELITZ und LANDGRAF, 1972). Um eine günstige Größe des Embryos zu erhalten, werden die befruchteten Hühnereier vor der Verwendung je nach später gewählter Verwendungstechnik 5 bis 14 Tage in speziellen Brutschränken weiter bebrütet. Bedeutung und Zukunft der SPF-Eiererzeugung. Die größte Bedeutung haben SPF-Eier heute zweifellos als Substrat für die Produktion von Impfstoffen – und hier insbesondere für Gelügelimpfstoffe. Die Globalisierung der Produktion und der Warenströme bewirkt zudem, dass sich lokal auftretende neue Krankheiten rasch verbreiten. Als einzige wirksame Waffe gegen dieses Geschehen bleibt oft nur die Entwicklung geeigneter Impfstoffe (Dr. Gerhard Seemann 2005).

Schropper GmbH

Auestraße 35, A-2640 Gloggnitz
Tel.: +43 (0) 2663 / 8305 - 0
Fax: +43 (0) 2663 / 8305 - 10
E-Mail: office@schropper.at
Ansprechpartner bei Schropper

Bürozeiten:
Montag-Donnerstag: 07:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
Freitag: 07:00 - 15:00

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen