Neuer Junghennenstall - Landwirt Putzenbacher

DSC09835
DSC09854-2
DSC09877

„Junghennenaufzucht funktioniert picobello“

So lautet das Urteil von Landwirt Alexander Putzenbacher über seinen neuen Junghennenstall. Seine Bedingungen wurden erfüllt, der Investitionsaufwand ist bewältigbar und das Einkommen sicher. Als Vertragspartner der Firma Schropper ist er auf einem guten Weg der Modernisierung seines Betriebes.

Alexander Putzenbacher ist gelernter Tischler. Im vergangenen Jahr fragten seine Eltern, die einen traditionsreichen Mutterkuhbetrieb betrieben, ob er nicht den Hof übernehmen wolle – sie würden sich gerne zur Ruhe setzen. „Das Timing hat gepasst, es war Zeit sesshaft zu werden“, erzählt Putzenbacher. Und so ließ er sich zum land- und forstwirtschaftlichen Facharbeiter ausbilden und übernahm den Hof im Juli 2017.

Technik, Küken und Futter von Schropper

„Die Mutterkuhhaltung ist zeit- und maschinenintensiv und vielen Risiken ausgesetzt. Ich wollte auf eine moderne Landwirtschaft umsatteln“, sagt der engagierte Landwirt. „Daher habe ich mich bei der Bauernkammer beraten lassen und alles durchgerechnet.“ Wichtig war ihm, dass er den Betrieb alleine oder maximal zu zweit führen kann. Die Lösung: Zusätzlich zu seinen Kühen ließ Putzenbacher einen Stall für die Junghennenaufzucht bauen. Mit kleinen Brötchen gab er sich jedoch nicht zufrieden – knapp 38.000 Junghennen finden in dem neuen Stall Platz. Die Firma Schropper liefert Eintageküken sowie Futter und sorgt für die tierärztliche Betreuung. Nach 18 Wochen werden „fertige“ Legehennen ausgeliefert.

„Die Zusammenarbeit mit der Firma Schropper war von Anfang an eine positive und fruchtbare. Was Kompetenz und Zuverlässigkeit anbelangt, ist mein Partner unschlagbar“, ist der Landwirt glücklich über seinen Kooperationspartner. „Die Beratung – schon vor der Planeinreichung – war sehr hilfreich, der Umgang mit Fragen und Problemen ist professionell. Auch alles, was wir per Handschlag vereinbart haben, hatte Hand und Fuß und funktionierte picobello.“ Durch die Zusammenarbeit mit Schropper habe er alle Risikofaktoren ausgegliedert, sein Einkommen sei planbar und auf lange Zeit gesichert. „Ich würde diese Entscheidung – auch wenn ein wenig Mut zu großen Investitionssummen gehört – jederzeit wieder fällen. Ehrlich gestanden verstehe ich gar nicht, warum das nicht mehr Landwirte machen. Selbst für Quereinsteiger ist die Junghennenaufzucht mit einem Partner wie der Firma Schropper eine tolle Sache“, sagt Putzenbacher abschließend.

 

Schropper GmbH

Auestraße 35, A-2640 Gloggnitz
Tel.: +43 (0) 2663 / 8305 - 0
Fax: +43 (0) 2663 / 8305 - 10
E-Mail: office@schropper.at
Ansprechpartner bei Schropper

Bürozeiten:
Montag-Donnerstag: 07:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
Freitag: 07:00 - 15:00

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen